Fliegenfischen
Home Beschreibung Fliegenfischen Gewässer-Info Über mich Müll-Aktionen Kurz-Trip´s Fotoalbum Kinzig - Forum Impressum

Home
Beschreibung
Fliegenfischen
Gewässer-Info
Über mich
Müll-Aktionen
Kurz-Trip´s
Fotoalbum
Kinzig - Forum
Impressum

Kurzgeschichten
Datenschutzerklärung

 

 

 

Flyman MartinFlyman Martin

Einer der ersten Fliegenfischer-Versuche habe ich Anfang der `80er Jahre gemacht. Damals diente mir eine alte etwa 3,50 Meter lange Stipprute als verlängerter Arm zu den emsig steigenden Äschen. Einige dieser wunderschönen Gesellen konnte ich so ihrem Element kurzzeitig entlocken. Doch die ständig erforderlichen Trockenversuche der kleinen Trockenfliegen hielt diese Rute nicht lange stand. Sie hat ihren Dienst quittiert und zerbrach in der Mitte. Also musste eine "richtige Fliegenausrüstung" her. Gesagt getan, und so nahm alles weitere seinen Lauf. Jetzt bin ich stolzer Besitzer von etlichen Fliegenruten und Rollen der Klasse AFTM #3 bis #9/10. Alle haben an der Kinzig und an anderen Gewässern ihre Fängigkeit bewiesen.

Auf den Fang eines kanadischen Silberlachses von etwa 20Pfd und einigen Buckel-Lachsen mit der #8er Rute bin ich ganz besonders stolz. Es war ein wahnsinniges Erlebnis in der kanadischen Wildnis, Auge in Auge mit den Schwarzbären, diese Fischerei ausüben zu können.

Doch zurück an mein Heimatgewässer. Hier konnte ich auf selbstgebundene Großstreamer schon den einen oder anderen Hecht auf die Schuppen legen. Der Bestand an Bachforellen, Äschen und Döbeln verspricht hohe Erfolgsaussichten und lässt einem selten als Schneider nach hause kehren. Vorrausgesetzt man fischt mit "offenem Auge". Manchmal ist es die einzige Möglichkeit mit der Fliege an den Fisch zu kommen.
Einfach gebundene dunkle Goldkopfnymphen oder zeitweise braune Trockenfliegen wirken wie ein Äschen-Magnet.
Für mich zählt die Kinzig zu den Favoriten-Gewässern Hessens für Äsche und Forelle. 

Äsche 40cm Döbel 52ch auf Hechtstreamer "gelb/rot" Hecht 82cm auf Glitzer-Streamer

Beim Fischen auf Forelle oder Äsche kann es durchaus passieren, dass sich ein Junglachs an der Nymphe oder dem Streamer verirrt. Junglachse sehen den Jungforellen sehr ähnlich. Doch drei markante Unterscheidungsmerkmale gibt es:

tief eingegabelte Schwanzflosse

vergrößerte Brustflossen

blasse rot/rosa Punkte

Diese Fische sind sofort schonend zurückzusetzen.

Hier ein paar Bilder von der neuen Lachs-Generation:
Lachs1.jpg (50905 Byte) Lachs2.jpg (46276 Byte) Lachs3.jpg (36320 Byte)

 

An diesem Platz kamen wir in einen regelrechten Massen-Schlupf der Köcherfliegen.
Martin_Wurf_Insel.jpg (44214 Byte) Olli_Insel.jpg (29236 Byte) Köcherfliegenangriff1.jpg (45386 Byte)

 

 

Tagesausbeute Gewässerstrecke "C" und "D"

Äsche 35cm Äsche 35cm
Hecht 55cm, der 4. Angriff auf den Streamer hat gesessen. Bachforelle 38cm
kleiner Auszug einer Tagesausbeute; kann sich doch sehen lassen! Zahlreiche Äschen kamen am Fototermin unabgelichtet vorbei und wurden gleich zurückgesetzt.

 


Interessante und getestete Fliegengewässer:  hier  klicken

 

Home ] Beschreibung ] [ Fliegenfischen ] Gewässer-Info ] Über mich ] Müll-Aktionen ] Kurz-Trip´s ] Fotoalbum ] Kinzig - Forum ] Impressum ]