Beschreibung
Home Beschreibung Fliegenfischen Gewässer-Info Über mich Müll-Aktionen Kurz-Trip´s Fotoalbum Kinzig - Forum Links

Home
Beschreibung
Fliegenfischen
Gewässer-Info
Über mich
Müll-Aktionen
Kurz-Trip´s
Fotoalbum
Kinzig - Forum
Links

Kurzgeschichten
Gästebuch
Kontaktformular

 

 

Hallo Freunde,

auf den folgenden Seiten möchte ich Euch mein liebstes Heimatgewässer etwas näher bringen:  Die Kinzig von Hanau bis Auslauf Stausee Ahl. Wobei sich mein "Haupteinsatzgebiet" auf die Strecke von Langenselbold bis Wächtersbach beschränkt.

fetter Hecht beim Fliegenfischen auf Streamer

Der Fluss, soweit man da schon von "Fluss" reden kann, ist nahezu auf der gesamten Strecke naturbelassen. Eingerahmt von Bäumen, Wiesen und Feldern schlängelt sich der Mäander durch das hessische Kinzigtal um letztendlich sein Wasser, das mittlerweile eine Güteklasse von 1-2 hat, dem Main in Hanau zu übergeben.

Die Kinzig ist ein sehr abwechslungsreiches Gewässer mit einer Breite zwischen 4 bis 8 Metern. An einigen Stellen wie z.B. Wehren auch deutlich breiter. Mit ihren zahlreichen Riesel-Strecken, gefolgt von wieder ruhigeren  bis hin zu fast stehenden tiefen Gewässerabschnitten ist eine breitgefächerte Fischerei möglich. In der Rubrik "Fliegenfischen" werde ich näher auf meine liebste Art der Fischerei eingehen, wobei ein Ansitz auf Karpfen oder Aal natürlich auch nicht zu verachten ist. Mehr hierzu unter "Gewässer-Info". Hier findet Ihr auch eine Gewässerkarte, die Euch einen kleinen Überblick vom Verlauf der Kinzig geben soll und einen Link zu den sich ständig aktualisierenden Kinzig-Daten, wie z.B. Gewässer-Trübung, -Temperatur, Sauerstoffgehalt, PH-Wert.

Unter "Müll-Aktionen" findet ihr u.a. PDF-Dokumentationen unserer Kinzig-Forum-Aktion:
"Müll raus aus der Kinzig".

Ich wünsche Euch viel Spaß auf meinen Seiten und hoffe, Euch hiermit einiges an hilfreichem und unterhaltsamen Material zu liefern. Über einen Eintrag im Gästebuch würde ich mich freuen. Dort habt Ihr auch die Möglichkeit Verbesserungsvorschläge und Anregungen los zu werden. Vielleicht sieht man sich ja mal am Gewässerrand beim Drill einer großen Forelle oder Äsche. 

Petri Heil

Martin